Schwarzpulver Schützen Club Musketier
Schwarzpulver Schützen Club Musketier, CH-5036 Oberentfelden  Email: ssc.musketier@bluewin.ch
Schwarzpulver Schützen Club Musketier - Vereinsporträt Viele   Schiessvereine   können   auf   eine   bis   500   jährige   Vereinsgeschichte   zurückblicken.   Meist standen   am   Anfang   Bruderschaften   oder   Gilden   der   Armbrust   oder   Bogenschützen,   aus   denen dann    die    Schützengesellschaften    entstanden.    Ende    des    16.    anfangs    des    17.    Jahrhunderts, nahmen    die    Schwarzpulverwaffen    immer    mehr    überhand.    Am    Ende    des    19.    Jahrhunderts, gleichzeitig    auf    dem    Höhepunkt,    wurden    die    Vorderlader    in    den    Schiessständen    von    den Patronenwaffen   verdrängt.   Die   Verwendung   von   Vorderladern   wurde   sogar   in   den   Schiessständen verboten. Am    17.    Januar    1976    trafen    sich    im    Restaurant    Bären    in    Holziken    18    Interessierte,    zumeist Waffensammler,   zur   Gründungsversammlung   eines   Vorderlader   -   Schützenvereins.   Der   Zweck des   Vereines   sei   das   Schiessen   mit   Schwarzpulverwaffen   und   deren   Pflege.   Man   einigte   sich   auf den Vereinsnamen "Musketier". Die   damaligen   Trainings   fanden   in   der   Kiesgrube   in   Schöftland   statt.   Die   ersten   Versuche   waren von der Präzision her betrachtet, im Gegensatz zu heute, eher bescheiden. Von   den   18   Gründungsmitgliedern   sind   immer   noch   einige   aktiv.   Obwohl   aus   den   Musketieren   drei andere    Vereine    hervorgegangen    sind,    konnten    die    Musketiere    die    Mitgliederzahl    bei    ca.    40 Schützen     halten.     In     unserem     Club     wird     versucht     eine     Verbindung     zwischen     historisch interessierten     und     auch     leistungssportlich     interessierten     Schützen     zu     schaffen.     In     den vergangenen    Jahren    haben    die    Musketiere    viele    Wettkämpfe    im    In-    und    Ausland    besucht, meistens   mit   gutem   Erfolg.   In   den   Reihen   der   Musketiere   sind   einige   Schweizer,   Europa   und Weltmeister zu finden. Der    alljährliche    Höhepunkt    ist    das    Internationale    Vorderladerschiessen    der    Musketiere    in Oberentfelden,   das   immer   am   letzen   Wochenende   im   April   stattfindet.   Früher   waren   bei   diesem Anlass, auch  sehr prunkvolle Modell-kanonen im Einsatz zu sehen. Grossen    Dank    gebührt    den    Oberentfeldner    Schützen,    die    uns    seit    1982    Gastrecht    in    der Schiessanlage   Römergut   gewähren.   Vorab   dem   ehemaligen   Präsidenten   Robert   Räss,   der   als erster   die   Angst   der   modernen   Schützen   vor   dem   Vorderlader-   schiessen   überwunden   hat.   Dank auch   denjenigen,   die   das   interessante   Hobby   unterstützen   und   helfen,   das   alte   Traditionen   nicht vergessen werden.  
Unser Clubsignet symbolisiert eine Pulverflasche  wie sie einst die Musketiere benutzten. Das Bierglas hat sich aus einer Laune heraus dazugesellt.
Vereinsportrait